Dies ist nur die E-Rechnungs-Test-Version.

Hier einlangende Rechnungen werden nicht verarbeitet und daher auch nicht bezahlt

Auftragsreferenz des Bundes

Mit der Auftragsreferenz wird die e-Rechnung dem Empfänger (Bundesdienststelle) zugeordnet.

Sollten Sie Ihre Auftragsreferenz nicht kennen, so wenden Sie sich bitte direkt an die beauftragende Bundesdienststelle. Der e-Rechnung.gv.at-Support sowie die USP-Hotline können dazu keine Auskunft geben.

Die Auftragsreferenz setzt sich wie folgt zusammen:

  1. Bestellnummer (10-stellig, z.B. 4700000001) oder
  2. Einkäufergruppe/EKG (3-stellig, z.B. Z01) oder
  3. Einkäufergruppe:Referenz (z.B. Z01:111599)
EigenschaftBestellnummerEKGEKG:Referenz
Wertebereich10stellig numerisch3stellig alphanumerisch3stellig alphanumerisch + ":" + maximal 50stellig
Bestellpositionsnummer notwendig?janeinnein