Dies ist nur die E-Rechnungs-Test-Version. Hier einlangende Rechnungen werden nicht verarbeitet und daher auch nicht bezahlt

Aktuell

Aufgrund von Arbeiten im Backend werden von TEST-ERECHNUNG.GV.AT keine Bestätigungsmails verschickt. Test-Rechnungen können eingebracht werden und die Bestätigungen werden nach Abschluss der Arbeiten versendet.

Dies betrifft nur die E-RECHNUNG.GV.AT Test-Version. Bestätigungen zu Echt-Rechnungen werden versendet.

Teil- und Endrechnungen

Teilrechnungen sind Rechnungen die nur einen Teil eines Auftrags betreffen. Endrechnungen sind besondere Teilrechnungen, da sie die letzte Teilrechnung darstellen.

Teilrechnungen

ebInterface

  • Das Attribut /Invoice/@DocumentType muss auf den Wert InvoiceForPartialDelivery gesetzt werden.

PEPPOL-UBL

  • Es bestehen keine besonderen Anforderungen. Es wird empfohlen im Kommentarfeld /Invoice/cbc:Note eine entsprechende Notiz zu erfassen.

Endrechnungen

ebInterface 4.1/4.2/4.3/5.0

  • Das Attribut /Invoice/@DocumentType muss auf den Wert FinalSettlement gesetzt werden.
  • Der Gesamtbetrag muss als Rechnungsposition in einem /Invoice/Details/ItemList/ListLineItem-Element angegeben werden. Es muss der Nettobetrag und der USt-Satz angegeben werden. Wenn der Auftrag Positionen mit verschiedenen USt-Sätzen enthält, so muss für jeden USt-Satz eine eigene Position erstellt werden, die den anteiligen Betrag enthält.
  • Eine eventuell gestellte Anzahlungsrechnung muss als eigene Rechnungsposition in einem /Invoice/Details/ItemList/ListLineItem-Element angegeben werden. Es müssen der negative Nettobetrag und der USt-Satz angegeben werden. Wenn die Anzahlungsrechnung Positionen mit verschiedenen USt-Sätzen enthält, so muss für jeden USt-Satz eine eigene Position erstellt werden, die den anteiligen Betrag enthält.
  • Jede Teilrechnung muss als eigene Rechnungsposition in einem /Invoice/Details/ItemList/ListLineItem-Element angegeben werden. Es müssen der negative Nettobetrag und der USt-Satz angegeben werden. Wenn die Teilrechnung Positionen mit verschiedenen USt-Sätzen enthält, so muss für jeden USt-Satz eine eigene Position erstellt werden, die den anteiligen Betrag enthält. Verweise auf alle Teilrechnungen sind wie folgt anzugeben:
    • Das Element /Invoice/RelatedDocument muss für jede Teilrechnung angegeben werden.
    • Das Element /RelatedDocument/InvoiceNumber muss die Rechnungsnummer der Teilrechnung enthalten.
    • Das Element /RelatedDocument/InvoiceDate kann das Rechnungsdatum der Teilrechnung enthalten.
    • Das Element /RelatedDocument/DocumentType kann den Typ der Teilrechnung enthalten. Dieses Feld hat denselben Wertebereich, wie das Attribut /Invoice/@DocumentType.
    • Das Element /RelatedDocument/Comment kann einen optionalen Kommentar zur Teilrechnung enthalten.
  • Ein Haft- bzw. Deckungsrücklass muss ebenso als eigene Rechnungsposition in einem /Invoice/Details/ItemList/ListLineItem-Element angegeben werden. Es müssen der negative Nettobetrag und der USt-Satz angegeben werden. Wenn der Haft- bzw. Deckungsrücklass Positionen mit verschiedenen USt-Sätzen enthält, so muss für jeden USt-Satz eine eigene Position erstellt werden, die den anteiligen Betrag enthält.

Hinweis: diese Variante kann ausschließlich mit Einkäufergruppen als Auftragsreferenz verwendet werden.

ebInterface 4.1 Beispiel-Datei für Endrechnung downloaden.

ebInterface 4.2 Beispiel-Datei für Endrechnung downloaden.

ebInterface 4.3 Beispiel-Datei für Endrechnung downloaden.

ebInterface 4.0

  • Das Attribut /Invoice/@DocumentType muss auf den Wert FinalSettlement gesetzt werden.
  • Der Gesamtbetrag muss als Rechnungsposition in einem /Invoice/Details/ItemList/ListLineItem-Element angegeben werden. Es muss der Nettobetrag und der USt-Satz angegeben werden. Wenn der Auftrag Positionen mit verschiedenen USt-Sätzen enthält, so muss für jeden USt-Satz eine eigene Position erstellt werden, die den anteiligen Betrag enthält.
  • Eine eventuell gestellte Anzahlungsrechnung muss als eigene Rechnungsposition in einem /Invoice/Details/ItemList/ListLineItem-Element angegeben werden. Es müssen der negative Nettobetrag und der USt-Satz angegeben werden. Wenn die Anzahlungsrechnung Positionen mit verschiedenen USt-Sätzen enthält, so muss für jeden USt-Satz eine eigene Position erstellt werden, die den anteiligen Betrag enthält.
  • Jede Teilrechnung muss als eigene Rechnungsposition in einem /Invoice/Details/ItemList/ListLineItem-Element angegeben werden. Es müssen der negative Nettobetrag und der USt-Satz angegeben werden. Wenn die Teilrechnung Positionen mit verschiedenen USt-Sätzen enthält, so muss für jeden USt-Satz eine eigene Position erstellt werden, die den anteiligen Betrag enthält.
  • Ein Haft- bzw. Deckungsrücklass muss ebenso als eigene Rechnungsposition in einem /Invoice/Details/ItemList/ListLineItem-Element angegeben werden. Es müssen der negative Nettobetrag und der USt-Satz angegeben werden. Wenn der Haft- bzw. Deckungsrücklass Positionen mit verschiedenen USt-Sätzen enthält, so muss für jeden USt-Satz eine eigene Position erstellt werden, die den anteiligen Betrag enthält.

Hinweis: diese Variante kann ausschließlich mit Einkäufergruppen als Auftragsreferenz verwendet werden.

ebInterface 4.0 Beispiel-Datei für Endrechnung downloaden.