Dies ist nur die E-Rechnungs-Test-Version. Hier einlangende Rechnungen werden nicht verarbeitet und daher auch nicht bezahlt

Sa. 19.01.2019 - So. 20.01.2019:

Auf Grund von Wartungsarbeiten kann es zu Netzwerkausfällen kommen. Die Verfahren E-RECHNUNG.GV.AT und TEST.E-RECHNUNG.GV.AT werden daher zeitweise nicht erreichbar sein bzw. können Mitteilungen über eingebrachte e-Rechnungen verzögert, jedenfalls jedoch nach Abschluss der Wartungsarbeiten übermittelt werden!

Desweiteren ist am 19.01.2019 im Zeitraum von 14 bis 24 Uhr keine Rechnungseinbringung möglich, da das USP Portal in diesem Zeitraum nicht zur Verfügung steht und somit keine Authentifizierung möglich ist. Dies betrifft alle Einlieferungskanäle (Formular, Upload und Webservice).

Lieferantennummer der anderen öffentlichen Verwaltung

Die Lieferanten- oder auch Kreditorennummer ist die Kennung (ID) des Rechnungsstellers im System des Rechnungsempfängers. Daher unterscheidet sich die Lieferantennummer von Rechnungsempfänger zu Rechnungsempfänger. Normalerweise hat ein Rechnungssteller genau eine Lieferantennummer pro Rechnungsempfänger und kann diese für alle Rechnungen an denselben Empfänger verwenden.

Die Befüllregeln für Lieferantennummern sind bei den Rechnungsempfängern beschrieben, falls es welche gibt.

Sollten Sie Ihre Lieferantennummer noch nicht kennen, so wenden Sie sich bitte direkt an die beauftragende Stelle oder den Rechnungsempfänger. Der E-RECHNUNG.GV.AT-Support sowie die USP-Hotline können dazu keine Auskunft geben.